Finanzierungshilfen

Finanzierungshilfen.

 Hier erfahren Sie mehr

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und prüfen Sie, welche der unterschiedlichen Fördermöglichkeiten zu Ihrer persönlichen Situation und den von Ihnen geplanten Maßnahmen am besten passt.  

Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei der Antragsstellung von Fördermitteln von KfW und BAFA. Ob Zuschüsse für einbruchhemmende Maßnahmen oder energieeffizientes Sanieren - wir wickeln die komplette Antragsstellung kostenlos und routiniert für Sie ab. Und wenn Sie möchten, vermitteln wir Ihnen auch gleich einen Energieberater.

Jetzt Fenster wechseln und 20 % Steuern sparen!

20% Steuerermäßigung! So einfach und unbürokratisch war es noch nie. Das Steuersparmodell der Bundesregierung für energetische Maßnahmen macht es möglich. Damit können Sie neben den Lohnkosten auch die Materialkosten Ihrer neuen Premiumfenster von KLAAS steuerlich geltend machen. Das gilt für alle förderfähige Maßnahmen, die Sie nach dem 31.12.2019 begonnen und vor dem 01.01.2030 abgeschlossen haben. Da macht es Sinn, auch gleich über die richtige Sicherheitsausstattung Ihrer neuen Fenster und Türen nachzudenken, denn die werden dann selbstverständlich gleich mitgefördert.

Man kann einzelne oder auch umfangreiche Sanierungsmaßnahmen geltend machen. Größere Projekte können nach einem Sanierungsplan schrittweise durchgeführt werden.

Insgesamt können Sie 20 % der Gesamtkosten von bis zu € 200.000 (also max. € 40.000) innerhalb eines Zeitraumes von 3 Jahren direkt von Ihrer Steuerschuld abziehen. 

 

Wie viel Geld bekommen Sie vom Finanzamt zurück?

Hier zwei anschauliche Rechenbeispiele, wie der 20%-Steuerbonus funktioniert, wenn Sie in Ihrem Wohnhaus oder in Ihrer Eigentumswohnung neue Premiumfenster und Außentüren von Klaas einbauen lassen*:

 

Beispiel 1:  Klimaprogramm_Beispiel1
Renovierungsaufwand für neue Fenster und Außentüren:
€ 15.000,00

Steuerrückerstattung / Steuerersparnis:
20% vom Renovierungsaufwand = € 3.000,00
Die Steuerersparnis wird auf 3 Jahre verteilt:
Im 1. Jahr 7%:   € 1.050,00
Im 2. Jahr 7%:   € 1.050,00
Im 3. Jahr 6%:   €  900,00

 

Klimaprogramm_Beispiel2Beispiel 2: 
Renovierungsaufwand für neue Fenster und Außentüren:
€ 25.000,00

Steuerrückerstattung / Steuerersparnis:
20% vom Renovierungsaufwand = € 5.000,00
Die Steuerersparnis wird auf 3 Jahre verteilt:
Im 1. Jahr 7%:   € 1.750,00
Im 2. Jahr 7%:   € 1.750,00
Im 3. Jahr 6%:   €  1.500,00 

 * Sofern die Voraussetzungen für die Förderung des neuen Klimaschutzprogrammes 2030 des Bundes voliegen.

 

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

  • Ihr Gebäude oder Ihre Eigentumswohnung muss älter als 10 Jahre sein.
  • Sie müssen diese Immobilie selbst bewohnen.
  • Die neuen Fenster/Haustüren müssen die vorgegebenen Wärmedämmwerte einhalten.
  • Aus der Immobilie dürfen keine ganz oder teilweise steuerpflichtige Einkünfte erzielt werden.


Was müssen Sie sonst noch beachten?

  • Das Steuersparmodell darf nicht mit anderen Förderprogrammen kombiniert werden.
  • Die Sanierungsmaßnahmen müssen von einem Fachunternehmen durchgeführt werden.
  • Die Rechnung muss auf den Steuerpflichtigen in deutscher Sprache ausgestellt sein.
  • Nach Abschluss der Maßnahmen muss eine Erklärung des ausführenden Unternehmens vorliegen, dass die energetischen Mindestanforderungen eingehalten wurden.
  • Ein Überweisungsbeleg über den gesamten Rechnungsbetrag ist erforderlich. Barzahlungen werden nicht anerkannt.


Was müssen Sie dem Finanzamt vorlegen?Nur_vom_Fachbetrieb

  • Eine ordentliche Rechnung vom Fachunternehmen. 
  • Einen Überweisungsbeleg über den Rechnungsbetrag (keine Barzahlung)
  • Eine Erklärung vom Fachunternehmen, dass die energetischen Mindestanforderungen eingehalten wurden.


Vorteile:

  • Die Maßnahmen müssen nicht vor Beginn angemeldet bzw. beantragt werden. Sie können einfach loslegen.
  • Eine Begleitung der Maßnahme durch einen Energie- bzw. Energie-Effizienz-Experten ist nicht zwingend erforderlich.
  • Planungs- und Baubegleitungskosten werden bis zu 50% gefördert.
  • Geringer Aufwand für eine attraktive Fördersumme.
  • KLAAS Fensterbau steht Ihnen als kompetentes und erfahrendes Fachunternehmen professionell zur Seite.


Nachteile:

  • Es wird ausschließlich selbstgenutzes Wohneigentum gefördert.
  • Keine finanzielle Planungssicherheit, da die Finanzbehörde erst nach Abschluss der Arbeiten über die Förderung entscheidet.
  • Sollten Sie eine geringere Steuerlast erwarten, lohnt sich unter Umständen die steuerliche Förderung nicht.


Alternativen:

Text Alternativen

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie in Kürze an dieser Stelle. Wir arbeiten dran.
Sie möchten nicht so lange warten? Dann sprechen Sie uns einfach an. Wir beraten Sie gerne.

Schon soviel vorab:
Wir unterstützen Sie bei der Antragsstellung von Fördermitteln (KfW und BAFA). Ob Zuschüsse für einbruchhemmende Maßnahmen oder energieeffizientes Sanieren - wir wickeln die komplette Antragsstellung kostenlos und routiniert für Sie ab. Und wenn Sie möchten, vermitteln wir Ihnen auch gleich einen Energieberater.

 

Weitere aktuelle Informationen zu den Themen:

  • Modernisierung
  • Förderprogramme
  • Energieeffizienz
  • Lärmschutz / Schallschutz
  • Einbruchschutz

erhalten Sie unter:

www.kfw.de
www.bafa.de

www.foerderdata.de
www.neue-fenster-sparen-geld.de
www.window.de


 

Bitte beachten Sie!

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die hier aufgeführten Informationen der angegebenen Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Alle Informationen wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und zusammengestellt. (Stand: 31.03.2021)

back to top